zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Infrarot-Fotografie: 1:0 für Open Source

veröffentlicht am 27.02.2015 in * BILDBEARBEITUNG * SOFTWARE *

Heise Foto vergleicht unterschiedliche kommerzielle und freie RAW-Konverter mit erstaunlichem Ergebnis: hier geht es mal nicht darum, welche Software ergonomischer zu bedienen ist oder um Nuancen bessere Ergebnisse liefert, sondern schlicht und ergreifend:
_Welche Software kann die geforderten Manipulationen überhaupt durchführen._

Das Ergebnis: die kommerzielle Abteilung hat den Open-Source-Konvertern wenig entgegenzusetzen:

Farbige Infrarotbilder aus dem Raw-Konverter

56 Worte - Lesezeit: 1 Minute(n)

 

weitere Artikel

Bild zum Artikel

sRAW, mRAW - die kleinen RAW-Formate der Nikon D500

Nachdem Nikon von der D810 zur D850 den Aufbau der kleinen RAW-Formate komplett geändert hatte, wollte ich sehen, wie diese Formate bei der D500 aussehen

Bild zum Artikel

Verwirrung über Nikon D850 RAW-Formate

Nikon ermöglicht in der D850 die Nutzung von RAW-Files unterschiedlicher Größen (sRAW, mRAW und volle Größe) - doch unterschiedliche Programme zeigen unterschiedliche Kantenlängen an. Was ist da los?

Bild zum Artikel

Wie ich zum RAW-Workflow kam ...

RAW/JPEG: RAW ermöglicht eine andere (verlustfreie/nicht-destruktive) Arbeitsweise. Einleitung und Hinweis auf ausführlichen Beitrag auf der Homepage

Bild zum Artikel

Weißabgleich-Einstellungen kameraspezifisch für darktable ermitteln

Praktisch alle Digitalkameras bieten unterschiedliche Voreinstellungen für den Weißabgleich an. Hier soll es darum gehen, wie darktable als RAW-Konverter in die Lage versetzt werden kann, diese Einstellungen im Weißabgleichsmodul anzubieten