zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Blog

Was erwartet Euch hier? In erster Linie möchte ich hier meine Fotos vorstellen, aber auch in Blogbeiträgen auf das “making of” der Bilder und auf die Fototechnik allgemein eingehen. Nicht fehlen darf heutzutage natürlich auch die Rubrik “Computer” - schließlich fotografiert “man” ja digital.

Und wie paßt das Blog ins Gefüge der Homepage? In den anderen Rubriken der Homepage werden sich die Beiträge konzentrieren, die sich aufgrund ihres Umfangs nicht für Blogbeiträge eignen. Selbstverständlich werde ich hier im Blog auch darauf hinweisen, wenn sich “dort was tut”.

Interaktiv Ich hoffe, daß Euch sowohl die Bilder als auch die Textbeiträge gefallen und auch inspirieren für Euer eigenes Schaffen. Sagt Eure Meinung!

Canon, Adobe, Cloud-Gedöns und gelöschte Dateien

vom 23.08.2020

Keine guten Zeiten im August für die Cloud- und Abo-Anbieter ...

Adobe hat’s mal wieder geschafft, in die Schlagzeilen zu kommen. Petapixel meldete am Donnerstag, daß das Update der Lightroom-App für iOS in der Version 5.4 die Bilder der Nutzer löscht.

darktable 3.2 - die Auswirkungen des Lockdowns

vom 10.08.2020

darktable 3.2 ist veröffentlicht. Es gab eine Menge Änderungen und neuer Features - und ein Team der französischen darktable-Community hat die etwas spröden Release-Notes um einen anschaulichen Artikel ergänzt.

Vorwort: In den vergangenen Jahren wurden von verschiedenen französischen Autoren jeweils detaillierte Artikel geschrieben zu neuen darktable-Versionen und auf der französischen Seite linuxfr.org veröffentlicht. Für die aktuelle Version 3.2 wurde der Artikel von Nicolas Auffray organisiert, der auch die englische Version beisteuerte.

Hier folgt eine Übersetzung des Artikels in deutsche Sprache:

Licht und Hintergrund: kleine Ursache, große Wirkung

vom 03.08.2020

Zwei Bilder, selbes Motiv, Aufnahmeabstand 30 Sek. - und die Bildwirkung ist komplett unterschiedlich ...

Wenn ich auf meinen Feierabendrunden draußen in der Natur unterwegs bin, habe ich entweder Kamera oder Fernglas dabei. Und wenn das Fernglas fehlt, nutze ich gelegentlich die Kamera, um Dinge zu identifizieren, die ich mit bloßem Auge nicht erkennen kann - wozu habe ich ein ordentliches Tele drauf 😃.

darktable und das doppelte Lottchen

vom 07.07.2020

darktable entwickelt sich schnell weiter, und gelegentlich ist es interessant, neue zu erwartende Features schon mal vorab anzusehen und zu testen. So kann man z. B. auch schon in der Entwicklungszeit mögliche Fehler ans Projekt melden und damit die Qualität verbessern helfen. Dabei aber die eigene Arbeit mit einer stabilen Version nicht zu gefährden - darum geht es in diesem Beitrag ...

Auch das darktable-Projekt scheint ein Opfer der Corona-Pandemie 2020 zu sein: Die Entwickler sehen sich außer Stande, bis zum regulären Release-Termin zu Weihnachten mit der nächsten Hauptversion 3.2 zu warten und wollen diese schon im August veröffentlichen 😏.

Zeckensammler

vom 06.06.2020

Der Hundehalter kennt sie, aber sie kommen nicht nur bei Hunden vor: Zecken, die kleinen Blutsauger

Wer sich viel draußen in der Natur aufhält (Pilz- und Beerensammler, Fotografen, Hundehalter, Jäger), der kennt sicherlich die Zecken - sollte es zumindest, denn die sind als Überträger von Krankheiten (hierzulande v. a. Borreliose und FSME) nicht zu unterschätzen.

Messung der Serienbildgeschwindigkeit der Nikon D500 und D850

vom 05.05.2020

Wie läßt sich mit einfachen Mitteln die Serienbildgeschwindigkeit einer Kamera messen? Die Antwort: akustisch ...

Die Corona-Pandemie macht’s möglich: Ich kann nicht reisen - also kümmere ich mich mal wieder um meine Hardware. Diesmal möchte ich sehen, wie genau die Datenblatt-Angaben hinsichtlich der Serienbildgeschwindigkeit meiner derzeitigen beiden “Arbeitstiere”, der Nikon D500 und Nikon D850, mit der Realität übereinstimmen.

Colorkey in darktable (Kurztipp)

vom 04.04.2020

Unter Colorkey versteht man einen Effekt, bei dem eine Fotografie per EBV 'entsättigt' (in s/w umgewandelt) wird, ausgenommen einem zuvor definiertem Bildbereich, der seine Farben beibehält. In darktable kann das schon in nur einem Arbeitsschritt gelingen ...

Typischerweise verwendet man Techniken wie Freistellen oder das Maskieren von Bereichen im Bild, um diesen Effekt zu erzeugen. Das ist oft mit recht viel Aufwand verbunden. Hier soll’s einfacher zugehen:
Hebt sich das Hauptmotiv farblich ohnehin vom Rest des Bildes ab, so ist eine Colorkey-Umwandlung in darktable praktisch in einem einzigen Arbeitsschritt mittels des Moduls ‘Farbbereiche’ möglich:

Sommerzeit? Kennen meine Kameras nicht!

vom 29.03.2020

Muß ich in den Kameras die Zeit umstellen? Einige kurze Gedanken dazu ...

Während andere Leute seit Jahr und Tag gebetsmühlenartig ihre Theorie von der “sozialen Zeit” 2 mal jährlich zum Besten geben, habe ich mich vor Jahren anders entschieden und die Hintergründe hier ausführlich dargestellt.

RAW-Dateigrößen - Teil 3: Canon, Pentax, Olympus, Panasonic und Fuji vs. Adobe .DNG

vom 03.03.2020

Nachdem ich letzten Monat gezeigt habe, daß durch Umwandlung von Nikon-RAW-Dateien in DNG (und damit zwangsläufig dem 'Wegwerfen' der Originaldateien) nicht wirklich Speicherplatz zu sparen ist, geht es heute um Dateien vieler anderer Kamera-Hersteller.

Nach den ersten Ergebnissen mit Nikon und dem Nachweis, daß das “überlegene Kompressionsverfahren” von Adobe auch nur “mit ganz normalem Wasser kocht”, habe ich mich entschlossen, weitere Testkandidaten zu untersuchen: Wie schlagen sich die RAW-Formate von Canon, Olympus, Pentax, Fuji und Panasonic hinsichtlich Speicherplatzbedarf/Dateigröße im direkten Vergleich mit Adobes DNG-Konverter?

 

100 Blogbeiträge
 


 

- Seite 1 von 10 -   ältere Beiträge >>>