zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Blog

Was erwartet Euch hier? In erster Linie möchte ich hier meine Fotos vorstellen, aber auch in Blogbeiträgen auf das “making of” der Bilder und auf die Fototechnik allgemein eingehen. Nicht fehlen darf heutzutage natürlich auch die Rubrik “Computer” - schließlich fotografiert “man” ja digital.

Und wie paßt das Blog ins Gefüge der Homepage? In den anderen Rubriken der Homepage werden sich die Beiträge konzentrieren, die sich aufgrund ihres Umfangs nicht für Blogbeiträge eignen. Selbstverständlich werde ich hier im Blog auch darauf hinweisen, wenn sich “dort was tut”.

Interaktiv Ich hoffe, daß Euch sowohl die Bilder als auch die Textbeiträge gefallen und auch inspirieren für Euer eigenes Schaffen. Sagt Eure Meinung!

Meine Meinung zum DNG-Format

vom 06.12.2018

DNG ist ein von Adobe spezifiziertes RAW-Format. Die Akzeptanz bei den großen Kameraherstellern ist bisher verhalten, daher wird immer wieder der DNG-Konverter auf den Plan gerufen. Ist es zum jetzigen Zeitpunkt/überhaupt sinnvoll, seine Kamera-RAWs umzuwandeln?

Die Zeitschrift ColorFoto hat in ihrer Dezemberausgabe sich als Teil einer Serie zu RAW-Formaten unter dem Titel “Was bringt DNG?” zu diesem Dateiformat Stellung genommen. Und schon im zweiten Satz wird der Leser zum Verwandeln seiner Originale aufgefordert, wie so oft ist auch dieser Artikel sehr Adobe-zentriert ausgefallen.

Negativ-Film abfotografieren - erste Schritte

vom 31.10.2018

Für die Digitalisierung üblicher Kleinbild-Filmstreifen verwende ich meinen Scanner. Aber wenn das Format nun größer wird?

Fotoprints und andere Papierdokumente hab ich bisher improvisiert mittels normalem Stativ und Blitzschirmen digitalisiert - und dann kam da ein Kollege auf mich zu und erzählte von Mittelformat-Negativen. Es ist also an der Zeit, sich mal mit den Grundlagen des Camera scanning zu beschäftigen.

Neue Spiegellos-Kamera-Hersteller und das Echo im Netz

vom 10.09.2018

Nach Nikon hat auch Canon als großer DSLR-Player eine Vollformat-Spiegellos-Kamera herausgebracht - und nun wird überall das Ende der DSLR 'bebloggt' - offenbar macht sich niemand die Mühe, die Fakten zu studieren ...

Was hab ich da in der letzten Zeit alles für einen Unfug gelesen - die großen Hersteller Canon und Nikon verpassen den Siegeszug der Spiegellos-Kameras etc.
Es wird Zeit, sich mit den Fakten zu beschäftigen.

Hilfmittel für Telefotografen: der Nikon DF-M1 Sucher u. Alternativen

vom 04.09.2018

Je länger das Tele, desto größer das Motiv - aber desto kleiner ist natürlich auch der Bildausschnitt. Und wenn sich nun das Motiv (schnell) bewegt, so ist es gar nicht so einfach, dieses überhaupt im Sucher zu finden ...

Alle Welt diskutiert über die Spiegellos-Kameras Z6 und Z7 von Nikon, dabei ist die Vorstellung eines weiteren kleinen Zubehörteils seitens Nikon völlig untergegangen, das vor allem für (Super)Tele-Fotografen interessant sein dürfte: Es geht um einen RedDot-Aufstecksucher.

Addons für darktable

vom 19.08.2018

Browser wie Firefox haben den Begriff der Addons, deutsch: Erweiterungen, einem breiten Benutzerkreis bekannt gemacht. Damit kann man Funktionen nachrüsten, die im eigentlichen Programm nicht vorhanden sind. Auch in darktable gibt es diese Möglichkeit, allerdings nicht sehr komfortabel - bis gestern ...

Darktable unterstützt sog. “Lua-Scripte”, mit deren Hilfe zusätzliche Funktionen nachgerüstet werden können - eben so was wie Erweiterungen/Addons in anderen Programmen. Die Einrichtung bedurfte allerdings des Studiums der Dokumentation, da man doch etwas in den Eingeweiden der Programmkonfiguration arbeiten mußte.

Gestern gab William Ferguson in der darktable-mailinglist bekannt, er habe eine Erweiterung fertiggestellt, um eben diese Erweiterungen komfortabel einrichten und verwalten (aktivieren/deaktivieren, aktualisieren) zu können.

Mondfinsternis 2018 - die Ergebnisse

vom 28.07.2018

Wechselnde und keineswegs optimale Bedingungen erschwerten die Beobachtung der Mondfinsternis im Südwesten Deutschlands. Trotzdem gibt es ein paar Fotos ...

Die Wettervorsagen der letzten Tage ließen schon eine Vorahnung zu auf den gestrigen Abend: entweder gibt es “Flimmerbilder” wegen der großen Hitze oder gar keine wegen Bewölkung. Nun - es gab von jedem etwas.

Nächste totale Mondfinsternis

vom 06.07.2018

Am 27. Juli 2018 beginnt um 19:15 MESZ die nächste beobachtbare totale Mondfinsternis

In genau drei Wochen steht die nächste totale Mondfinsternis an.

Während der Beginn um 19:15 unserer mitteleuropäischer Sommerzeit noch in das Tageslicht fällt (Sonnenuntergang im Raum Karlsruhe findet um 21:12 Uhr statt), fällt die größte Verdunkelung um 22:22 Uhr schon über eine Stunde nach Sonnenuntergang in die Phase der bürgerlichen Dämmerung (Sonne 6° unter dem Horizont), und ab dieser Zeit sollte die zweite Hälfte der Finsternis - klaren Himmel und einen Standort ohne allzu große Lichtverschmutzung vorausgesetzt - zu beobachten sein.

Warum ich die EU-DSGVO relativ entspannt sehe

vom 02.06.2018

Am 25. Mai wurde die EU-Datenschutzgrundverordnung 'scharf geschaltet'. Was folgt daraus für meine fotografische Arbeit und die Webseite?

Die EU-Datenschutzgrundverordnung ist nun in Gänze in Kraft, die Blogs, Foren und Podcasts sind voll davon. Welche Bilanz habe ich für mich und meine Tätigkeiten gezogen?

Okular 'Lens2Scope': wie aus einem Objektiv ein Fernrohr wird

vom 21.03.2018

Heute ein Hinweis auf ein ausgefalleneres, aber nützliches Zubehörteil zur Abrundung der Fotoausrüstung: ein kamerabajonett-spezifisches Okular, mit dem ein (Tele)Objektiv in ein Fernrohr verwandelt werden kann.

Bei Exkursionen in der Natur ist oftmals eine "Sehhilfe" in Form eines Fernglases (Feldstechers) oder eines kleinen Fernrohres nützlich.

 

65 Blogbeiträge
 


 

- Seite 1 von 7 -   ältere Beiträge >>>