zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Digitalfotografie

Analog- vs. Digitalphotografie, Grundlagen für optimale Bildergebnisse, Workflow etc.

Die einzelnen Artikel in dieser Rubrik:

 

Pro und Contra der Digitalfotografie

Bedenkenswertes, Vor- und Nachteile der Digitalfotografie

In der Einführungsphase der Digitalkameras mußten diese sich an ihren analogen Vorfahren messen lassen.
Die beiden Techniken sind sehr unterschiedlich, so daß sich ein uneinheitliches Beurteilungsbild ergibt, wenn man alle Kriterien betrachtet - mal liegt die Analog-, mal die Digitalfotografie vorne.

Hier die Übersicht in tabellarischer Form:

Weißabgleich bei Digitalkameras

Ein korrekter Weißabgleich sorgt für korrekte Farben - ist das wirklich so einfach? Einige Gedanken und Beispiele dazu ...

Inhalt:

  1. Einleitung: Probleme mit dem Weißabgleich
  2. Grundlagen zum Weißabgleich
  3. Weißabgleich - die Kameraeinstellungen
  4. Der Weißabgleich in der Praxis
  5. Nachsatz

Qualität digitaler Aufnahmen optimieren

*** Dieser Artikel ist noch im Aufbau begriffen ***
Licht und Schatten - der Dynamikbereich Der Mensch nimmt Licht - wie Schall - nicht linear, sondern logarithmisch wahr. Das bedeutet, daß für doppelten Helligkeitseindruck die doppelte Lichtmenge benötigt wird, für dreifachen Eindruck die 4-fache Lichtmenge, für vierfachen Eindruck die 8-fache Lichtmenge etc. Der benötigte Lichtmenge für einen gleichmäßig linear steigenden Helligkeitseindruck steigt also mit der Potenz zur Basiszahl 2, also 2n. In der Fotografie wird dem dadurch Rechnung getragen, daß sich von einem Blendenwert zum nächsten die Größe der Öffnung, durch die das Licht zum Film bzw.