zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Artikel zum Thema Workflow in der Rubrik Bildbearbeitung

Bilder importieren: Kamera, Karte, Computer - darktable Kurztipp

vom 31.01.2021

darktable bietet verschiedene Möglichkeiten, Bilder zu importieren. Das ist nützlich, verursacht aber gelegentlich wohl auch Verwirrung bei dem einen oder anderen Anwender. Hier ein kleiner Abriß: was, wofür, wie?

Kürzlich gab es in der darktable mailing list eine Diskussion über den Import von der Kamera, und nachdem auch ein Leser dieser Seiten dazu nochmal nachgefragt hatte soll diese kleine Beschreibung etwas helfen, die verschiedenen Möglichkeiten richtig einzuordnen und in der Funktion zu verstehen.

 

Schlagwortliste für darktable / Lightroom zum download

vom 02.01.2019

Aller Anfang ist schwer - auch, wenn man ein Bildarchiv verschlagworten will. Als Starthilfe hier ein Grundgerüst für den Einstieg

Im Artikel Der digitale Workflow habe ich in Schritt 4 beschrieben, welche Möglichkeiten es gibt, Bilddateien durch Zuordnung von Schlagworten schneller und gezielt wieder auffindbar zu machen.

 

Negativ-Film abfotografieren - der (vorerst) finale Aufbau

vom 23.12.2018

Beschreibung einiger Verbesserungen zur Digitalisierung von Dias/Negativen per Digitalkamera gegenüber meinem ersten Artikel zum Thema

Am Ende des letzten Artikels war noch in einigen Punkten Optimierungsbedarf erkennbar. Inzwischen ist ein bißchen Material eingegangen, und es kann weitergehen.

 

Negativ-Film abfotografieren - erste Schritte

vom 31.10.2018

Für die Digitalisierung üblicher Kleinbild-Filmstreifen verwende ich meinen Scanner. Aber wenn das Format nun größer wird?

Fotoprints und andere Papierdokumente hab ich bisher improvisiert mittels normalem Stativ und Blitzschirmen digitalisiert - und dann kam da ein Kollege auf mich zu und erzählte von Mittelformat-Negativen. Es ist also an der Zeit, sich mal mit den Grundlagen des Camera scanning zu beschäftigen.

 

Wie ich zum RAW-Workflow kam ...

vom 20.05.2015

Bild zum Artikel

RAW/JPEG: RAW ermöglicht eine andere (verlustfreie/nicht-destruktive) Arbeitsweise. Einleitung und Hinweis auf ausführlichen Beitrag auf der Homepage

Im Internet stößt man immer wieder auf Diskussionen “RAW gegen JPEG”. Ich will hier nicht die Dateiformate vergleichen und mich so an dieser Diskussion beteiligen, sondern die Sache aus einer anderen Richtung beleuchten: Als ich 2010 meine Nikon D700 erworben hatte, wollte ich in TIF fotografieren. Dies stellte sich schnell als “doof” heraus, weil die nur 8bit-TIF-Dateien speichern kann. Warum ist das doof? Nun, jedes bit stellt eine Verdoppelung des Zahlenwertes dar, jeder Blendenwert stellt eine Verdoppelung der Lichtmenge dar.