zur Startseite

Druckausgabe von https://www.bilddateien.de/
bilddateien.de - alles, was mich fotografisch bewegt - Bernhard Albicker

Artikel zum Thema Werkzeuge in der Rubrik Bildbearbeitung

Colorkey in darktable (Kurztipp)

vom 04.04.2020

Unter Colorkey versteht man einen Effekt, bei dem eine Fotografie per EBV 'entsättigt' (in s/w umgewandelt) wird, ausgenommen einem zuvor definiertem Bildbereich, der seine Farben beibehält. In darktable kann das schon in nur einem Arbeitsschritt gelingen ...

Typischerweise verwendet man Techniken wie Freistellen oder das Maskieren von Bereichen im Bild, um diesen Effekt zu erzeugen. Das ist oft mit recht viel Aufwand verbunden. Hier soll’s einfacher zugehen:
Hebt sich das Hauptmotiv farblich ohnehin vom Rest des Bildes ab, so ist eine Colorkey-Umwandlung in darktable praktisch in einem einzigen Arbeitsschritt mittels des Moduls ‘Farbbereiche’ möglich:

 

Novemberzeit - Damit Nebel auch Nebel bleibt - darktable Kurztipp

vom 11.11.2019

Unsere Kameras werden immer besser - deren Dynamikumfang wächst. Welche Auswirkungen hat das auf kontrastarme Motive wie z. B. Aufnahmen im Nebel? Und welchen Einfluß hat die Belichtungsautomatik?

Ein im Nebel aufgenommenes Bild ist i. d. R. kontrastarm. Das wirkt sich im Histogramm bsp. so aus, daß nur ein kleiner Teil des verfügbaren Helligkeitsbereichs zwischen schwarz und weiß tatsächlich genutzt wird. Und: je höher der nutzbare Dynamikbereich der Kamera, desto (relativ) kleiner wird der ausgenutzte Bereich. Aber das ist - so überraschend das klingt - gar nicht mal so schlecht.

 

Fokus-Stacking auf der Kommandozeile

vom 03.01.2018

Bildbearbeitung auf der Kommandozeile - das hört sich zunächst merkwürdig an. Aber für standardisierte Abläufe geht's anders kaum schneller - und Fokus-Stacking zur Erweiterung der Tiefenschärfe ist für mich so ein standardisierter Vorgang.

Da will ich “mal eben schnell” meinen Scanner für einen Beitrag hier im Blog ablichten. Aber: das Teil ist zu lang, die Tiefenschärfe reicht vorn und hinten nicht. Also hab ich erstmal eine Serie geschossen und den Fokuspunkt mit jedem Bild etwas weiter von vorn nach hinten verschoben.

 

Winterimpression - und das Zonensystem

vom 08.02.2015

Bild zum Artikel

Kurze Beschreibung der Optimierung kontrastreicher Gegenlichtaufnahmen mittels des Zonensystems

Im Oberrheintal sind die Tage selten, an denen Schnee liegenbleibt bis zur nächsten Schönwetterphase. Solche Gelegenheiten gilt es zu nutzen, um mal zu ein paar Winterbildern zu kommen: Grillhütte im Winterschlaf Und weil das Licht gerade “günstig” stand, hab ich hier mal noch ein Beispiel aufgenommen um zu zeigen, wie man mit wenigen Schritten aus kontrastreichen Gegenlichtaufnahmen doch noch annehmbare Ergebnisse bekommt: Originalbild - unbearbeitetes RAW nach JPG konvertiert Mit darktable habe ich dann im Wesentlichen zwei Module verwendet: zum einen hab ich mittels “Velvia” ein bißchen mehr Farbe in die Angelegenheit gebracht, hauptsächlich für den deutlichen Unterschied verantwortlich ist aber das Modul “Zonensystem”: